Wartung


Arbeiten an Ihrem Fahrzeug sollten nur von ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden. Zum Beispiel durch unseren Vor-Ort Service.

Beachten Sie die in unserem Wartungsplan angegebenen Wartungsintervalle!

Allgemeine Wartung

Reifendruck

Wenn Ihr Fahrzeug über luftgefederte Reifen verfügt, kontrollieren Sie regelmäßig den Reifendruck. Der korrekte Reifendruck ist sehr wichtig für eine sichere Fahrt. Der Reifendruck sollte vor Antritt jeder Fahrt geprüft werden, denn die Reifentemperatur und der Reifendruck ändern sich während der Fahrt. Bei zu geringem Druck erhöht sich der Abrollwiderstand, das Fahrzeug „schwimmt“ auf der Fahrbahn und das Fahrverhalten wird instabil. Bei zu hohem Druck verringert sich die Reifenauflagefläche, wodurch das Fahrverhalten in Kurven und auf regennasser Fahrbahn schwieriger wird.


Reifendruck (kalt): Vorderrad 2.0 bar Hinterrad 2.5 bar

Achtung:
  • Falscher Reifendruck kann das Fahrverhalten negativ beeinflussen.
  • Dies kann dazu führen, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. In keinem Fall dürfen Sie das Fahrzeug überladen. Dies kann das Fahrverhalten ebenfalls negativ beeinflussen. Achten Sie auf das zulässige Gesamtgewicht.
  • Entfernen Sie festgeklemmte Fremdkörper aus dem Profil. Prüfen Sie die Reifen regelmäßig. Erneuern Sie defekte Reifen und verwenden Sie dabei ausschließlich für das Fahrzeug zugelassene Reifen.

Trommelbremse einstellen

Wenn Ihr Fahrzeug mit einer Trommelbremse ausgestattet ist, muss diese regelmäßig eingestellt werden. Um die Trommelbremse einzustellen gehen Sie wie folgt vor.


  • Stellen Sie das Fahrzeug auf den Hauptständer.
  • Drehen Sie das Hinterrad mit der Hand und gleichzeitig die Einstellschraube der Trommelbremse solange nach rechts bis Sie einen Widerstand beim drehen des Hinterrads spüren.
  • Jetzt drehen Sie die Einstellschraube wieder eine halbe bis eine Umdrehung nach links.
  • Das Hinterrad sollte sich jetzt wieder frei drehen lassen und der linke Bremshebel einen guten Druckpunkt besitzen.

Trommelbremse des Elektroroller eRetro Star einstellen

Video: Trommelbremse einstellen

https://www.youtube.com/watch?v=kfS-Yp0Vk4A

Bremsbeläge

Lassen Sie alle 1.000 km die Bremsbeläge von einer Fachwerkstatt prüfen. Wenn die Verschleißgrenze erreicht ist, lassen die Beläge ersetzen. Zur Prüfung der Beläge muss der Bremssattel abgebaut werden.


Bremsflüssigkeit prüfen

Nur an hydraulischen Scheibenbremsen ist Bremsflüssigkeit vorhanden. Trommelbremsen funktionieren mit einem mechanischen Bremszug, welcher keine Bremsflüssigkeit benötigt.
Die Bremsflüssigkeit muss oberhalb der Minimal-Markierung im Schauglas der Bremspumpe stehen. Wenn der Bremsflüssigkeitsstand nahe der Minimal-Markierung ist, sollte die Bremsflüssigkeit von unserem Vor-Ort Service geprüft werden.

Empfohlene Bremsflüssigkeit DOT 4.


Batterien

Überprüfen Sie vor jeder Fahrt den Zustand der verbauten Batterien. Achten Sie hierbei auf optische Veränderungen der einzelnen Batterien und der dazugehörigen Verbindungskabel.

  • Oxidation der Pole: Weiße Ablagerung an den Polen.
  • Aufgeblähte Zellen: Das Gehäuse der Batterie verformt sich.

Wenn eine Batterie optische Veränderungen aufweist sollte das Fahrzeug nicht mehr benutzt werden und die defekte Batterie durch unseren Vor-Ort Service getauscht werden!

Weitere Informationen und Reparaturanleitungen finden Sie in unserem Help Center unter https://help.nova-motors.de.

* Preisangaben inkl. MwSt., Fahrzeuge per Standardversand versandkostenfrei, außer bei Lieferung eines Fahrzeugs auf eine Deutsche Insel, hier berechnen wir einen Inselzuschlag von 150,00 Euro; Expressversand bzw. Zubehör- und Ersatzteile bis 75,00 Euro zzgl. Versandkosten
© 2020 Nova Gruppe GmbH